ADAMSKI Alina

  • Zu den Plänen der jungen polnisch-deutschen Sopranistin Alina Adamski zählt u.a. ihr Partiedebüt als Konstanze in Die Entführung aus dem Serail in Frankfurt.

    Nach ihrem grossen Erfolg als Sopran in Helmut Lachenmanns Das Mädchen mit den Schwefelhölzern am Opernhaus Zürich sang sie 2020 bereits die Hohepriesterin in Aida in Opole sowie den Waldvogel in Siegfried an der Oper Leipzig unter Ulf Schirmer und in Royal Festival Hall in London unter Vladimir Jurowski sowie Gilda in Rigoletto an der Oper Frankfurt.

    2017 bis 2019 war sie als Mitglied des Opernstudios am Opernhaus Zürich als Trendy-Sandy-Mandy in Michael Pelzels Last Call, als Sandrina in Mozarts La Finta Giardiniera, als Amanda in Ligetis Le Gran Macabre oder als Atala in Offenbachs Häuptling Abendwind zu hören.

    In Warschau und Poznań gastierte sie als Königin der Nacht in Mozarts Die Zauberflöte.

    Alina Adamski stammt aus Leśnica und studierte an der Musikakademie in Łódź, mit Eytan Pessen an der Opernakademie der Warschauer Oper sowie am Conservatorio di Musica Francesco Venezze in Rovigo. 

    2017 war sie Mitglied des renommierten Young Singers Project der Salzburger Festspiele, wo sie als Frau Silberklang in Mozarts Der Schauspieldirektor zu erleben war, im November desselben Jahres nahm sie an einem Konzert der Leading opera voices of the world am Bolshoi Theater in Moscow, 2018 an der Internationalen Meistersinger Akademie in Neumarkt teil.

    Sie nahm an Meisterkursen bei Udo Rheinemann, Izabela Kłosińska, Matthias Rexroth, Brenda Hurley, Doris Yarick-Cross, Richard Cross und Neil Shicoff und erfolgreich an zahlreichen internationalen Gesangswettbewerben teil, zuletzt gewann sie beim Grand Prix de l'Opera in Bukarest u.a. einen Vertrag am  Teatro Real Madrid, beim Stanisław Moniuszko Gesangswettbewerb in Warschau die Auszeichnung für die beste Aufführung eines zeitgenössischen Liedes.


    In Vorbereitung:

    Lisa in La Sonnambula, Norina in Don Pasquale, Adina in L’Elisir d’Amore, Marguérite de Valois in Les Huguenots, Ewa in Moniuszkos Hrabina und Hanny in Straszny dwór, Konstanze in Die Entführung aus dem Serail, Ilia in Idomeno, Aspasia in Mitridate, Rè di Ponto, Fiakermilli in Arabella, Zerbinetta in Ariadne auf Naxos, Sophie in Der Rosenkavalier, Roksana in Szymanowskis Król Roger oder Nanetta in Falstaff.

    05/2020

Flash

Ausrine Stundyte gibt am 1. August anlässlich der Salzburger Festspiele ihr Debüt in der Titelparte Elektra in der Regie von Krzysztof Warlikowski und unter der musikalischen Leitung von Franz Walser Möst.

Weitere Vorstellungen finden am 6., 10., 16., 21. und 24. August statt.

LOMBARDI Federica soprano

Wir freuen uns sehr, dass die italienische Sopranistin Federica Lombardi von der Mailänder Scala eingeladen wurde, am 08. Juli dort eines der ersten Konzerte nach der Corona-bedingten Schiessung mit zu gestalten.

Zusammen mit Francesco Meli wird sie Arien und Duette singen.

Ein Streaming des Konzertes wird auf den Social Media Kanälen des Teatro alla Scala sowie auf der Seite des Corriere della Sera zu finden sein.

LOMBARDI Federica soprano

Soeben erschienen: Verdis Otello mit Federica Lombardi als Desdemona - neben Jonas Kaufmann und Carlos Alvarez und unter der musikalischen Leitung von Antonio Pappano.

 

 

LOMBARDI Federica soprano Verdi Otello Jonas KAUFAMANN 2CD Sony

siehe unter LOMBARDI, Federica | AUDIO