BENEDIKT Kristian

  • Kristian Benedikt gab im Herbst 2018 sein sehr erfolgreiches Debüt als Samson in Samson et Dalila an der New Yorker Metropolitan Opera und kehrte im Frühjahr 2019 mit derselben Partie an die Met zurück. Im Dezember 2019 wird er in New York als Hermann in Pique Dame zu hören sein.

    Zu seinen weiteren Plänen zählen Don Alvaro in La Forza del Destino in Lissabon, Eric in Der fliegende Holländer in Bilbao sowie Ernani, Turandot und Madame Butterfly in Vilnius.

    Der litauische Tenor ist einer der wichtigsten Interpreten der Titelpartie in Verdi’s Otello. Im März 2018 gab er damit sein Hausdebüt an der Semperoper in Dresden, nachdem er sie bereits insgesamt über 100 Mal u.a. in Verona, an der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper in München, am Mariinski Theater in St. Petersburg, beim Savonlinna Festival, beim Al Bustan Festival, in Modena, Piacenza, Cagliari, Palermo, Jekaterinburg, Santiago de Chile, Vilnius, Graz, Basel Stockholm, beim Lettischen Opern-festival oder an der Pacific Opera in Victoria gesungen hatte.

    Zu den Höhepunkten der jüngsten Vergangenheit zählen Eleazar in La Juive in Konstanz, Siegmund in Die Walküre unter Alexander Vedernikov in Odense, Hermann in Pique Dame am Bolshoi Theater in Moskau, Canio in I Pagliacci an Londons Covent Garden unter Antonio Pappano, Samson in Samson et Dalila unter Pinchas Steinberg am Teatro Regio in Turin, Don José in Carmen, Cavaradossi in Tosca, die Titelpartie in Lohengrin, Samson in Samson et Dalila, Calaf in Turandot an der Mazedonischen Nationaloper, Hermann in Pique Dame in Budapest und Luzern, Pinkerton in Madame Butterfly, Canio in I Pagliacci sowie Partie wie Eleazar in La Juive, Manrico in Il Trovatore, Dick Johanson in La Fanciulla del West, die Titelpartien in Andrea Chenier, Ernani und Rienzi, Edgaro in Lucia di Lammermoor oder Hoffmann in Les Contes d’Hoffmann in München, Saint Petersburg, Santiago de Chile, Mexiko, Beijing, Kopenhagen, Helsinki, Stockholm, Amsterdam, Tallin, Barcelona, Bergamo, Palermo etc.

    Kristian Benedikt begann seine Karriere am Litauischen Nationalen Oper und Ballett Theater, wo er über 20 Rollen verkörperte. Erste Schritte in Richtung einer internationalen Karriere waren die CD-Aufnahme von Ponchiellis La Gioconda unter Marcello Viotti neben Placido Domingo und Don Carlo in Amsterdam unter Riccardo Chailly. Er folgten rasch Einladungen am das Mariinsky Theater in St. Petersburg und die Opernhäuser der Baltischen Staaten.

    Er hat unter Dirigenten wie Marcello Votti, Riccardo Chailly, Maurizio Barbacini, Paolo Carigniani, Asher Fisch, Renato Palumbo und Valeri Gergiev, Alexander Vedernikov gesungen und arbeitet mit Regisseuren wie Willy Decker, David Alden, Calixto Bieito, Hugo de Ana, Dmitri Bertman, Eimuntas Nekrošius oder Pier Francesco Maestrini.

    Zu seinem Konzertrepertoire zählen Verdis Requiem, Mahlers Das Lied von der Erde, Rachmaninov’s Die Glocken und Webbers Requiem.

    09/2019