BITENC Mojca

  • Die junge slowenische Sopranistin Mojca Bitenc wird 2021 ihr Debüt an der Staatsoper Hamburg geben, wo sie als Donna Anna in Don Giovanni und als Micaela in Carmen zu hören sein wird.

    Nach ihrem grossen Erfolg als Contessa in einer Neuproduktion Le Nozze di Figaro im Rahmen der Bregenzer Festspiele 2017, engagierte das Festival die junge slowenische Sopranistin Mojca Bitenc sofort als Michaela in Carmen auf der Seebühne 2018. Ebenfalls anlässlich der Bregenzer Festspiele war sie mit Dvoraks Te deum mit den Wiener Symphonikern unter Andrés Orozco-Estrada zu hören sein.

    1989 in Slovenj Gradej geboren, studierte sie Gesang bei Prof. Barbara Jerejcic Fürst an der Musikakademie von Ljubljana und bei Prof. Vlatka Orsanic an der Musikakademie von Zagreb.

    Sie trat mit dem Symphonieorchester Cantabile in Slowenien und Frankreich, mit dem Slovenian Armed Forces Orchestra, Ljubljana Opernorchester, dem Budapest Opernorchester, dem Symphonie-orchester RTV Slovenia, dem Slowenischen Philharmonischen Orchester und dem Slowenischen Kammerchor auf.

    2014 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Gesangswettbewerb in kroatischen Osijek.

    Sie war als Deianira in La Karneroika des jungen italienischen Komponisten Davide Antonio Pio in der Slowenischen Philharmonie und in Padua zu hören.

    Sie sang die Partie der Cecchina in Nicolò Piccinni’s La Cecchina ossia la buona figliola in einer Produktion der Musikakademie in Ljubljana und nahm an einem Freedom Gala Concert in der Budapester Oper als eine der jüngsten Solistinnen teil.

    Weitere Konzertengagements waren das slowenische Oratorium Assumptio von H. Sattner mit dem slowenischen Philharmonischen Orchester und den slowenischen Kammerchor, sowie das Sopransolo in Brahms’ Ein deutsches Requiem in der Vatroslav Lisinski Halle in Zagreb.

    An der Oper von Ljubljana debütierte sie als Euridice in Orfeo ed Euridice. In der Spielzeit 2017/18 war sie in Ljubljana mit der Titelpartie in der slowenischen Oper Ksenija von V. Parma, dem Sopransolo in Carmina Burana und als Donna Anna in Mozart`s Don Giovanni zu hören. 2018/19 sang sie dort Antonia in Les Contes d’Hoffmann und Violetta in La Traviata, in die Saison 2019/20 startet sie als Marie in Die verkaufte Braut.

    An der Oper von Maribor gastierte sie als Liù in Turandot. Anlässlich der Uraufführung von Larry Coryels Krieg und Frieden war sie 2015 mit dem Sopransolo in der Cankar Hall in Ljubljana zu hören. 2016 gastierte sie als Tatiana in Eugene Onegin bei der Zomeropera Alden Biesen in Belgien.

    05/2020

Flash

Ausrine Stundyte gibt am 1. August anlässlich der Salzburger Festspiele ihr Debüt in der Titelparte Elektra in der Regie von Krzysztof Warlikowski und unter der musikalischen Leitung von Franz Walser Möst.

Weitere Vorstellungen finden am 6., 10., 16., 21. und 24. August statt.

LOMBARDI Federica soprano

Wir freuen uns sehr, dass die italienische Sopranistin Federica Lombardi von der Mailänder Scala eingeladen wurde, am 08. Juli dort eines der ersten Konzerte nach der Corona-bedingten Schiessung mit zu gestalten.

Zusammen mit Francesco Meli wird sie Arien und Duette singen.

Ein Streaming des Konzertes wird auf den Social Media Kanälen des Teatro alla Scala sowie auf der Seite des Corriere della Sera zu finden sein.

LOMBARDI Federica soprano

Soeben erschienen: Verdis Otello mit Federica Lombardi als Desdemona - neben Jonas Kaufmann und Carlos Alvarez und unter der musikalischen Leitung von Antonio Pappano.

 

 

LOMBARDI Federica soprano Verdi Otello Jonas KAUFAMANN 2CD Sony

siehe unter LOMBARDI, Federica | AUDIO